Meine Highlights

Auf der Karwendeltour zum Hohljoch und der Falkenhütte wandern Sie hier

Was sind die Highlights auf der Karwendeltour?
Das habe ich mich mal gefragt. Ich wollte hier schreiben, was die schönsten Punkte auf der Karwendeltour sind, die man sich anschauen soll. Der Augenblick beim Wandern von der Engalm in Richtung Falkenhütte auf dem Bild oben hat mich berührt. Es ist schwierig, waren es doch so viele schöne Eindrücke auf der Karwendeltour.

Aber ein paar Tipps gibt es natürlich schon: Ich habe die schönen Plätze bereits öfter besucht und sie waren immer wieder anders und es hat sich für mich auch die Schönheit der Orte verändert. Wenn ich zum Beispiel am Sonntagmittag am großen Ahornboden stehe, gefällt es mir gar nicht so gut. Zuviele Menschen sind dann unterwegs, steigen aus den Bussen aus, laufen bis zur nächsten Rastbank, trinken aus der mitgebrachten Flasche und fahren mit dem Bus wieder heim.

So mag ich das Karwendel beim Hüttenwandern – ruhig und friedlich, nur das Rauschen des Bachs

Am großen Ahornboden, wenn die Kühe zum Melken kommen
Wenn ich aber abends zwischen 5 und 6 Uhr am Ahornboden stehe, ist es es ganz besonders. Die Kühe werden von der Weide in den Kuhstall der Engalm getrieben. Wenn hunderte von Kühen auf einmal die Straße bevölkern, ist das eine tolle Stimmung. Und es ist laut: Hunderte Glocken baumeln an den Hälsen der Kühe. Wunderbar. Nach dem Melken gibt es die frische Milch bei den Bauern zu probieren. Danach wird die Almmilch direkt auf der Engalm zu Käse und Butter veredelt. Das war für mich ein Highlight auf der Karwendeltour.

Die Idylle am kleinen Ahornboden
Ein ganz anderes Treiben ist am kleinen Ahornboden – hoch oben im Karwendel. Kein Bus kommt hierher. Dafür ist es der Hotspot für diejenigen, die mehrere Tage von Hütte zu Hütte wandern. Es ist der Open-Air-Rastplatz für Wanderer und Mountainbiker. Hier gibt es keine Rastbänke, sondern jeder sucht sich seinen Bergabhorn, legt das Sitzkissen aus und stetzt sich unter das Blätterdach. An einigen Stellen öffnet sich ein Blick auf den höchsten Berg im Karwendel, auf die Birkkarspitze. Schon der Entdecker des Karwendel, Hermann von Barth, hat die besondere Schönheit des kleinen Ahornboden erkannt. Deswegen wurde ihm hier oben auch ein Denkmal gesetzt.

Der Sonnenaufgang auf einer Hütte
Super war auch zu erleben, wenn ganz in der Früh die ersten Sonnenstrahlen die Bergspitzen des Karwendelgebirge anleuchten. Das kostet aber Überwindung! Nach einem anstrengenden Wandertag muss man nach einer kurzen Nacht ganz früh aufstehen, um das zu sehen. Je nach Jahreszeit kann das um 4 Uhr am Morgen sein. Einrechnen muss man gegebenenfalls auch noch den kurzen Weg von der Hütte zum Sonnenaufgangsziel…

Die Highlights mit dem E-Book planen
Alle weiteren Infos zur Karwendeltour im E-Book, dort werden die Plätze dieser Erlebnisse auch beschrieben und wo sie auf der Route der Hüttenwanderung liegen. So können Sie sich vielleicht das eine oder andere Erlebnis auch „einplanen“.

Hier zum Artikel über das Karwendeltour E-Book

Direkt zum Karwendeltour E-Book

Merken

Merken

Merken