Die König Ludwig Karwendeltour

Die König Ludwig Karwendeltour
Gefällt es dir hier? Dann bitte bewerten!

Die adelige Hüttenwanderung von Vorderriß zum Ahornboden
Der König Ludwig II ist nicht nur geliebter Monarch in Bayern gewesen. Neben dem Bau der Märchenschlösser in Füssen und am Chiemsee war er auch gerne in der Natur. Das Karwendel war sein bevorzugtes Jadgrevier. Viel Zeit verbrachte er mit seinen Jagdgesellschaften in Vorderriß. Nachdem damals Wege nur angelegt wurden, wenn ein wirtschaftlicher Bedarf bestand und dies finanzierbar war, gab es nicht viele Wandersteige und Wanderwege im Karwendel. Für die Jagd wollte der König aber hinein in die Wälder und auf die Almen. Daher wurde auf sein Geheiß ein Weg zur heutigen Moosenalm oberhalb von Vorderriß angelegt. Diesen Wanderweg gibt es heute noch. Er ist der Einstieg zur mehrtägigen Hüttenwanderung auf den Spuren von König Ludwig durch das Karwendel – der König Ludwig Karwendeltour.

Die erste Etappe der König Ludwig Karwendeltour
Die Jagd fand zu Pferd statt, daher kommt der Name Reitsteig für den Wandersteig zwischen Vorderriß und Hinterriß auf die Moosenalm. Er führt durch den Bergwald hinauf zur schönen Almwiese rund um die Moosenalm. Auf der Hüttenwanderung geht es weiter in Richtung Scharfreuter – oder auch als Scharfreiter bezeichnet. Unterhalb des Gipfels ist die Tölzer Hütte das Quartier für die Übernachtung am Berg.

Zum Rißbach wandern – am zweiten Tag der König Ludwig Karwendeltour

Die zweite Etappe der König Ludwig Karwendeltour
Am nächsten Tag könnte man noch den kurzen Aufstieg zum Delpsjoch hinauf wandern (ca. 100 Höhenmeter), bevor es über den Wandersteig zum Parkplatz Leckbach hinunter geht. Am türkisgrünen wilden Rißbach wandert man bei der Hüttentour nach Hinterriß. Hier gibt es besonders gutes Essen und Trinken (der Gasthof ist ausgezeichnet für Tiroler Wirtshauskultur) und Zimmer zum Schlafen.

Die Karwendeltour Hüttenwanderung durch das beeindruckende Laliderertal

Die dritte Etappe der König Ludwig Karwendeltour
Gut gestärkt vom Frühstücksbuffet führt die Wanderung nun ins Herz des Karwendelgebirge. In der Früh beginnt die Hüttentour am Eingang des Laliderertal – einem sehr schönen Seitental vom Rißtal. Zuerst wandern wir zur Laliderer Alm, fantastisch ist das Panorama der Lalidererwände. Ihnen kommt man noch näher beim Aufstieg zum Hohljoch. Hier heißt es Abschied nehmen vom Laliderertal, es geht wieder hinunter ins Rißtal. Das Wanderziel ist die Eng mit der Engalm und dem großen Ahornboden.

Wenn Sie die Hüttentour mit Kindern wandern: Planen Sie genügend Zeit bei der Engalm am großen Ahornboden ein, der Spielschatz Engalm ist besonders schön gemacht

Hier endet die König Ludwig Karwendeltour. Eine wunderschöne Karwendeltour, die den Luxus vom Übernachten im Doppelzimmer mit dem Schlafen auf einer Berghütte samt Hüttenflair verbindet. Angenehm ist es, am Vorabend anzureisen und noch eine Verlängerungsnacht einzuplanen, damit Sie am letzten Tag der Hüttentour noch genügend Zeit für einen Besuch am großen Ahornboden haben. So können Sie auch vor der Heimfahrt am nächsten Tag den Abend gemütlich ausklingen lassen und duschen.

Anfragen und buchen können Sie die König Ludwig Karwendeltour hier.

Merken